FGL-Logistik-Newsletter 06/2016

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:
 
+ Produkte und Dienstleistungen anforderungsgerecht entwickeln +
 
Die Lebenszyklen von Produkten und Dienstleistungen werden immer kürzer. Damit sinkt die Entwicklungszeit und dies bei steigender Komplexität der Produkte. Immer mehr Anforderungen z.B. bezüglich Einhaltung internationaler Normen und Standards müssen durch einen systematischen Entwicklungsprozess umgesetzt werden. In der Abendveranstaltung am 07.07.2016 wird das Thema "Requirements Engineering: Produkte und Dienstleistungen anforderungsgerecht entwickeln" behandelt. Programm und Anmeldung
+ Aus dem FGL-Institut: Zielkostenmanagement in der Produktentwicklung +
 
Bei der Entwicklung komplexer Produkte gewinnt zunehmend das Zielkostenmanagement (bzw. Target Costing) als eine strategische Managementmethode an Bedeutung. Dabei werden die produktbezogenen Funktionen an die Anforderungen des Marktes so ausgerichtet, dass bereits in der frühen Phase der Produktentwicklung die Kostenstruktur beeinflusst werden kann. Vom Forschungsinstitut für Logistik der FGL e.V. wurde ein IT-Tool zur Unterstützung des Target Costing-Prozesses entwickelt. Damit werden die Abschätzung der Kosten wesentlich vereinfacht und flexible Visualisierungs- und Analysefunktionen zur Kostenstruktur ermöglicht. Näheres zum Target Costing
 
+ Studie "Kennzahlenbasierte Kommissioniersystemplanung" +
In Industrie- und Handelsunternehmen sind Kommissionierprozesse oft mit hohem Kapazitäts- und Kapitalaufwand verbunden. Kein Wunder, dass in diesem Funktionsbereich hohe Leistungssteigerungspotenziale gesehen werden. Allerdings sind die Systemlösungen sehr vielfältig, und die Vorgehensweisen der Kommissioniersystemplanung sind sehr abstrakt oder es handelt sich um komplexe, mathematische Modelle, die sehr kosten- und zeitintensiv sein können. Ziel der Studie ist es, für jede Art von Unternehmen jeder Branche eine Entscheidungshilfe in zwei Stufen zur Auswahl eines oder mehrerer Kommissioniersysteme bereitzustellen. Zunächst erfolgt die Grobauswahl durch eine Bewertungsmatrix mit Faktoren und Kenngrößen. In der Feinplanung werden unter Anwendung des IT-Tools "Teiledifferenzierte Logistikoptimierung" (TDL) für die segmentierten Artikel- und Auftragsdaten Anforderungsprofile erstellt und mit den Leistungsprofilen von Kommissioniersystemen verglichen. Zum Inhalt 
 
+ Neue Veröffentlichung zur Logistik +
Pawellek, G.
Innovative Methoden des Projektmanagements.
MM Maschinenmarkt 122(2016)22, S.16-17
+ Veranstaltungen +
23.06.2016 Fachseminar "Fabrikplanung und Produktionslogistik"
07.07.2016 Abendveranstaltung "Requirements Engineering"
Grundlagenseminare zur Logistik 2016 (Übersicht):
Anmeldung und weitere Veranstaltungen unter FGL-Akademie
 
Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter: FGL-Logistik Newsletterarchiv
 
Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:

Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
hit-Technopark
Tempowerkring 10
D-21079 Hamburg
Tel.: 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail: newsletter@fglhamburg.de
Internet: www.fglhamburg.de
************************************************************************************************************************************************************************************
Geschäftsführer:  Dipl.-Volksw. Stefan Zahn
Vorstand:  Prof. Dr.-Ing. Günther Pawellek (Vorsitzender), Dipl.-Ing. Peter Eggers (stellv. Vorsitzender), Dipl.-Ing. Arnd Schirrmann,
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Andreas Schramm
Sitz des Vereins: Hamburg,  Vereinsregister Amtsgericht Hamburg VR 13599, Gerichtsstand: Hamburg
 
(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter www.fglhamburg.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)
Klicken Sie hier, um den FGL-Newsletter wieder abzubestellen.