Sehr geehrte Damen und Herren,

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

+ 15. Hamburger Logistik-Kolloquium am 02. März 2006 +

 

Zum fünfzehnten Mal wird kommendes Jahr die Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. (FGL) gemeinsam mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg die in Norddeutschland ansässigen Wirtschaftsunternehmen und Logistikinstitute zum Hamburger Logistik-Kolloquium einladen. Rückblickend hat der "Logistikbegriff" in dieser Zeit einen erheblichen Wandel erfahren. Zwei nachhaltige Gründe hierfür sind: Erstens geben die Anbieter logistischer Systeme und Dienstleistungen der Wirtschaft entscheidende Wachstumsimpulse. Zweitens erschließen logistische Strategien und Strukturen den Anwenderbranchen deutliche Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungspotenziale. Die Themen aller 15 Logistik-Kolloquien finden Sie hier.

 

+ FGLnet: Zwei Jahre virtuelles Kompetenznetzwerk für Logistik +

 

Die Anwendung wissenschaftlicher Methoden und Hilfsmittel bei Logistikprojekten führt in der Praxis eher ein Schattendasein. Um diesen Missstand zu beheben, hat die FGL e.V. im Jahre 2003 das Logistik-Kompetenznetzwerk FGLnet im Sinne eines virtuellen Unternehmens gegründet. Insbesondere aus den Arbeitskreisen heraus haben sich bisher Netzwerke für die Leistungsbereiche Transport, Umschlag, Lagerung (TULnet), Integrierte Instandhaltung und Ersatzteillogistik (INSTnet) sowie in diesem Jahr das Netzwerk für Aus- und Weiterbildung in der Logistik (WISSENnet) gebildet. Grundsätzliches und erste Erfahrungen aus der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit finden Sie in dieser Pressenotiz.

 

+ WISSENnet – Logistik-Kompetenznetzwerk für die Aus- und Weiterbildung +

 

WISSENnet ist das neueste Logistik-Kompetenznetzwerk der FGL e.V. Die Initiatoren sind die an den EU-Projekten "Gelernt ist Gelernt" beteiligten Aus- und Weiterbildungsinstitutionen. Durch Bündelung von Kernkompetenzen der Partner sollen interne und externe Logistik-Weiterbildungsmaßnahmen ganzheitlich angeboten werden. Den Internetauftritt finden Sie unter www.WISSENnet.FGLnet.de

 

+ Ergebnisse im Verbundprojekt SIMLOG 2005 +

 

Bisher haben sich fünf Unternehmen aus verschiedenen Branchen im Verbundprojekt SIMLOG beteiligt. Ziel des Verbundprojektes ist es, in einem ersten Schritt an einem überschaubaren Praxisbeispiel unternehmensspezifisch die heutigen Fähigkeiten der Logistiksimulation zu demonstrieren sowie eine Entscheidungsbasis für den gezielten Einsatz der Simulation für das beteiligte Unternehmen zu erarbeiten. Wesentliche firmenspezifische Ergebnisse betreffen bisher die Absicherung von Investitionen, Vermeidung von Fehlinvestitionen und organisatorische Maßnahmen zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit eines logistischen Systems. Die Kurzdarstellung aus der letzten Kuratoriumssitzung finden Sie unter SIMLOG 2005

 

+ FGL-Veranstaltungen +

 

09.02.2006

x

Abendveranstaltung "Target Costing – Neues Instrument zur Unterstützung des Produktentwicklungsprozesses"

 

23.02.2006

x

Abendveranstaltung "MEPORT – Neues Instrument zur Optimierung der Methodenanwendung im Unternehmen"

 

02.03.2006

 

15. Hamburger Logistik-Kolloquium

 

Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter:
FGL-Logistik_Newsletterarchiv

 

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:

Dipl.-Ing. Ingo Martens
Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
Technologiepark
Tempowerkring 1
D-21073 Hamburg
Tel. 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail: newsletter@FGLHamburg.de
Internet: www.FGLHamburg.de

(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter http://newsletter.fglnet.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)