Sehr geehrte Damen und Herren,

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

+ BMBF-Projekt HOLOMAN abgeschlossen +

Anlässlich des 15. Hamburger Logistik-Kolloquiums wurden u.a. die Ergebnisse zum Forschungsprojekt "Entwicklung von Methoden zum Austausch strukturierter digitaler Informationen mittels einer system- und standortunabhängigen Informationsplattform (EIP)" von den Forschungspartnern Scheller Systemtechnik GmbH, Seehafen Wismar GmbH und TU Hamburg-Harburg vorgestellt. Inzwischen liegt der Projektbericht der TUHH "Soll-Konzeption für das Informationsmanagement bei Holztransportketten" vor (siehe auch Veröffentlichungsliste). Zur breiteren Nutzung der Informationsplattform ist mit interessierten Unternehmen ein FGL-Verbundprojekt geplant.

+ Verbundprojekt SIMLOG: Simulation in der Logistik +

Neue Simulationsbeispiele aus dem Verbundprojekt SIMLOG 2006 wurden in der Abendveranstaltung am 15.06.2006 an der TU Hamburg-Harburg vorgestellt und diskutiert. Dabei standen die Ebenen "Strukturen" und "Systeme" im Vordergrund: Neue Möglichkeiten zur Simulation von Distributionsstrukturen (Standorte, Touren, Zeitfenster etc.) wurden mit einer überarbeiteten Version von INTRAS "Integrierte Transportplanung und -steuerung" dargestellt. Auf der Systemebene konnten mit FLEXIM simulierte Projektbeispiele zur automatischen Kleinteilelagerung (AKL) und Dimensionierung von Kommissionierarbeitsplätzen gezeigt werden.

+ Mitarbeiterbeteiligung bei Veränderungsprozessen +

Am 22.06.2006 fand im Hotel Lindtner traditionell das FGL-Seminar "Produktions- und Zulieferlogistik" statt. Themen waren z.B. IT-gestützte Optimierung der Produktions- und Zulieferlogistik, Monitoring der SCM-Qualität sowie die Methode des Partizipativen Change Management bei Umstrukturierungs- und Reorganisationsvorhaben mit den Zielen Projektabsicherung, Konzeptabsicherung sowie Akzeptanzabsicherung (siehe Material).

+ Arbeitskreis "Integrierte Instandhaltung und Ersatzteillogistik" +

Nach einer Umfrage des Arbeitskreises unter Technischen Leitern, Führungskräften der Instandhaltung und Ersatzteillogistik wird der vordringlichste Bedarf an Methodenanwendung für die Bereiche Kennzahlengenerierung, -auswertung und Optimierung der Ersatzteillogistik gesehen (siehe Manuskript). Diese Themen hat der Arbeitskreis in seiner 57. Sitzung am 29.06.2006 bei der Firma Verlagsgesellschaft Madsack in Hannover schwerpunktmäßig behandelt. Das Methodenportal MEPORT zur internen Unterstützung des Verbesserungsprozesses wurde unter den Teilnehmern bzw. deren Mitarbeitern (USER) bisher positiv aufgenommen.

+ FGL-Veranstaltungen +

05.10.2006

Fachseminar "Lager- und Kommissioniersysteme"

02.11.2006

Workshop "Integrierte Instandhaltung und Ersatzteillogistik"

23.11.2006

Abendveranstaltung "Integrierte Transportplanung und -steuerung"

01.03.2007

16. Hamburger Logistik-Kolloquium

 

 

 

 

Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter:
FGL-Logistik_Newsletterarchiv

 

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:

Dipl.-Ing. Ingo Martens
Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
Technologiepark
Tempowerkring 1
D-21073 Hamburg
Tel.: 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail. newsletter@FGLHamburg.de
Internet: www.FGLHamburg.de

(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter http://newsletter.fglnet.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)