Logistik-NEWSLETTER der Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. 01/05

Sehr geehrtes FGL-Mitglied,

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

+ Aus der Vorstandssitzung +

Der FGL-Vorstand hat in seiner 60. Sitzung schwerpunktmäßig den Vorschlag der Logistikprofessoren der Metropolregion Hamburg behandelt, innovative FGL-Mitglieds-unternehmen stärker mit den Hochschulen der Metropolregion Hamburg auf dem Gebiet der Logistik in Lehre und Forschung zu vernetzen. Weiterhin standen die Planungen für das 14. Hamburger Logistik-Kolloquium sowie der anschließenden FGL-Mitgliederver-sammlung im Vordergrund.

+ 14. Hamburger Logistik-Kolloquium am 10.03.2005 +

Die zunehmend "global vernetzte Wertschöpfung" ist Leitgedanke des diesjährigen Logistik-Kolloquiums. An Produzenten und Dienstleister stellen sich neue Herausfor-derungen, um im globalen Wettbewerb unter neuen Randbedingungen erfolgreich bestehen zu können. Dabei sind die logistischen Zielgrößen bzgl. Logistikqualität und Logistikkosten von größter Bedeutung bei der Gestaltung und Steuerung von Produktions- und Transportnetzen. Näheres unter Programm und Anmeldung.

+ Neue Studienrichtung "Technische Logistik" im HWI +

In der GK-Sitzung vom 26.01.2005 wurde die Einführung der neuen Studienrichtung Technische Logistik im Hauptstudium des Hochschulübergreifenden Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen (HWI) beschlossen. Erstmalig angeboten wird die neue Studienrichtung im Sommersemester 2005.

+ Kapitalrendite von Groß-Containerschiffen +

Um die Kapitalrendite verschiedener Containertypen zu quantifizieren und damit Antworten auf die Frage zu finden, ob es sich lohnt, in immer größere Containerschiffstypen zu investieren, wurde an der TU Hamburg-Harburg in Zusammenarbeit mit dem Hafen Hamburg Marketing e.V. und der Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. eine umfangreiche Untersuchung durchgeführt. Näheres unter: Wirtschaftlichkeitsstudie.

+ Interner Methodenworkshop "Optimierte Zulieferketten" +

Unternehmen fast aller Branchen befassen sich mit den Potenzialen, die sich durch Optimierung der Produktions- und Logistiknetze erschließen lassen. Dabei gilt es, in ein- oder mehrstufigen Zulieferketten die Durchlaufzeit und Lieferzeit zu verkürzen sowie die Kapitalbindung und Logistikkosten zu senken. Im internen Methodenworkshop "Optimierte Zulieferketten" sollen Vorgehensweisen, Methoden und Analyse-Tools trainiert werden, um die Projektarbeit effizienter gestalten zu können.

+ Publikationen 2004 der TUHH-Logistik +

Die Liste der Publikationen 2004 umfasst Zeitschriftenveröffentlichungen, Veröffent-lichungen in Tagungsbüchern und die Schriftenreihe zur Logistik, die gemeinsam mit der Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. herausgegeben wird.

+ FGL-Veranstaltungen +

10.02.2005    Abendveranstaltung "Target Costing"

24.02.2005    Methodenportal – Neues Instrument zur Optimierung der
Methodenanwendung im Unternehmen

10.03.2005    14. Hamburger Logistik-Kolloquium

Weitere Informationen zur FGL-Logistik-Weiterbildung 2005.

 

Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter: FGL_Newsletterarchiv

 

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:

Dipl.-Ing. Thilo Knoop
Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
Technologiepark
Tempowerkring 1
D-21079 Hamburg
Tel.: 040 / 79012-271
Fax: 040 / 79012-274
eMail:
newsletter@FGLHamburg.de
Internet:
www.FGLHamburg.de

(Sollte diese eMail nicht korrekt dargestellt sein, unter http://newsletter.fglnet.de ist ein Newsletter-Archiv verfügbar)