FGL e.V.
 

FGL e.V.

FGL-Logistik-Newsletter 11/2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
 

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

 
+ Ersatzteilzentrum Kaltenkirchen: Wissenschaftliches Kuratorium bei Jungheinrich +
 

Am 20.11.2014 fand die 43. Sitzung des Wissenschaftlichen Kuratoriums der FGL e.V. im Jungheinrich Ersatzteilzentrum in Kaltenkirchen statt. Betriebswirt  Brehm, Geschäftsführer von Jungheinrich Ersatzteilmanagement sowie Dipl.-Ing. Steffen Zaune, Leiter Managementsysteme, Qualität und Logistik der Jungheinrich Norderstedt und Mitglied des FGL-Kuratoriums stellten das neue automatische Distributionszentrum vor. Kernstück des Lagersystems sind ein 7-gassiges Paletten-Hochregallager sowie ein 8-gassiges automatisches Kleinteilelager. Damit wird ganzjährig eine 24-Stunden-Lieferbereitschaft ermöglicht. Das Kuratorium hat anschließend zu diesem Thema aktuelle Studien u.a. zur Optimierung der weltweiten Ersatzteillogistik und zur Prognose von Ersatzteilbedarfen behandelt. Weiterhin wurde das aktuelle Thema "Industrie 4.0: Anforderungen an Produktion und Logistik" sowie die Weiterentwicklung des Logistik-Kompetenznetzwerkes FGLnet diskutiert. Näheres zum FGLnet

Teilnehmer der Kuratoriumssitzung
 
+ Industrie 4.0:  Motto des 24. Hamburger Logistik-Kolloquiums am 26.02.2015 +
 

Die FGL e.V. veranstaltet am 26.02.2015 gemeinsam mit der TU-Hamburg-Harburg das 24. Hamburger Logistik-Kolloquium. Unter dem Leitgedanken "Industrie 4.0: Produktion und Logistik der Zukunft" berichten Unternehmen und Institute über den grundlegenden Paradigmenwechsel und die aktuellen Innovationstreiber der Produktions- und Transportlogistik. Im Vordergrund steht die optimale Gestaltung und Steuerung ganzer Wertschöpfungsnetzwerke mit dem Ziel einer hoch flexiblen Produktion individualisierter Produkte und Dienste. Aktuelle Praxis- und Forschungsergebnisse werden vorgestellt. Vorläufiges Programm und Anmeldung 

 
+ Aus dem FGL-Institut:  Informationssysteme erfolgreich implementieren +
 

Bei der Einführung eines neuen Informationssystems klaffen Wunsch und Wirklichkeit nach wie vor weit auseinander. Die Technik allein ist nicht der Grund. Vielmehr werden die menschlichen Individualitäten und die unternehmensspezifische Informationskultur oft außer Acht gelassen. Nach einer FGL-Umfrage zur Analyse der Informationsversorgung wurden Methoden zur Unterstützung der Implementierung systematisiert und Handlungsempfehlungen gemeinsam mit dem Institut für Technische Logistik der TU Hamburg-Harburg erarbeitet. Näheres

   
+ Veranstaltungen +
 
03.02.2015
Abendveranstaltung "Methoden des Lean Managements"
11.02.2015
Abendveranstaltung "Lagerplanung und Simulation"
26.02.2015
24. Hamburger Logistik-Kolloquium zum Thema
"Industrie 4.0: Produktion und Logistik der Zukunft"
 
Grundlagenseminare zur Logistik 2015 (Übersicht):
Anmeldung und weitere Veranstaltungen unter FGL-Akademie
 
Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter: FGL-Logistik Newsletterarchiv
 

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:


Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
hit-Technopark
Tempowerkring 10
D-21079 Hamburg
Tel.: 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail: newsletter@fglhamburg.de
Internet: www.fglhamburg.de

**********************************************************************************************************************************************************************

Geschäftsführer:  Dipl.-Volksw. Stefan Zahn
Vorstand:  Dipl.-Ing. Peter Eggers (Vorsitz), Prof. Dr.-Ing. Günther Pawellek (stv. Vorsitzender), Dr.-Ing. Axel Schönknecht
Sitz des Vereins: Hamburg,  Vereinsregister Amtsgericht Hamburg VR 13599, Gerichtsstand: Hamburg

 

(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter www.fglhamburg.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)

Klicken Sie hier, um den FGL-Newsletter wieder abzubestellen.