FGL e.V.  
 

FGL e.V.

FGL-Logistik-Newsletter 09/09

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

 
+ Krise fordert die Logistik zur Reduzierung der Ersatzteilbestände +
 

Trotz dieser Forderung müssen Anlagenverfügbarkeit und Prozessqualität stimmen. Die Kostensenkungspotenziale können durch Auswahl der richtigen Instandhaltungsstrategie und der darauf abgestimmten Ersatzteillogistik erschlossen werden. Der Arbeitskreis "Integrierte Instandhaltung" hat sich in seiner letzten Sitzung bei der Siemens AG am 17.09.2009 mit der Systematik zur radikalen Bestandsreduzierung befasst. Ein Thema, das anlässlich des 17. Workshops "Integrierte Instandhaltung" am 05.11.2009 u.a. im Mittelpunkt steht.

 
+ 17. Workshop "Integrierte Instandhaltung" am 05.11.2009 +
 

Neben Bestandssenkungsstrategien und den Erfolgen in der Ersatzteillogistik werden innovative Projekte für das interne Instandhaltungslogistik-Monitoring sowie des unternehmensübergreifenden Remote Services, der optimalen Anbindung des Kunden im After Sales-Geschäft vorgestellt und diskutiert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die neue EU-Maschinenrichtlinie, die Ende 2009 erhebliche Auswirkungen auf die Dokumentation von Maschinen und Anlagen haben wird. Siehe Programm

 
+ Aha-Erlebnisse im Verbundprojekt: Was die Wertstrom-Analyse leisten kann +
 

In den durchgeführten Verbundprojekten nahmen Unternehmen der Bereiche Klein- und Einzelfertigung teil. Neben dem Erfahrungsaustausch konnten die Firmen die Wertstrom-Analyse direkt an einem ausgewählten Produkt im eigenen Unternehmen durchführen. Dabei kamen für die Teilnehmer sehr interessante Ergebnisse ans Tageslicht. Vielfach haperte es an der Kommunikation und der Planungsdatenbereitstellung. Die meisten Firmen sind mit der Kenntnis einer zu hohen Durchlaufzeit (DLZ) in das Projekt gegangen und mussten im Verlauf feststellen, dass das erreichbare Potenzial deutlich höher ausfällt als gedacht. Besonders hilfreich für die Verbundprojekt-Teilnehmer war die Anwendung eines neu entwickelten Tools zur Wertstrom-Aufnahme und Auswertung. Es umfasst eine mit Excel verknüpfte Visio-Vorlage, die durch unterschiedliche Farben und Balkenlängen schnell und anschaulich die größten Schwachstellen visualisiert. Dieses Tool steht allen Firmen, die am Verbundprojekt teilnehmen, kostenlos zur Verfügung. Nähere Infos zum Verbundprojekt

 
+ Neue Veröffentlichungen zur Logistik +
           
Martens, I.
Pawellek, G.
Schönknecht, A.
Optimierung der Ersatzteillogistik: Maschinen- und Anlagenbau reagiert auf Rückgang des Neumaschinengeschäfts.
VDI-Z 151(2009)9, S.100-103
 
+ Veranstaltungen +
 
05.11.2009              17. Workshop "Integrierte Instandhaltung"
19.11.2009              Abendveranstaltung "Integrierte Transportplanung und -steuerung"
04.03.2010              19. Hamburger Logistik-Kolloquium
 
Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter: FGL-Logistik Newsletterarchiv
 

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:


Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
hit-Technopark
Tempowerkring 10
D-21079 Hamburg
Tel.: 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail: newsletter@fglhamburg.de
Internet: www.fglhamburg.de

 

**********************************************************************************************************************************************************************

Geschäftsführer:  Dipl.-Volksw. Stefan Zahn
Vorstand:  Dipl.-Ing. Peter Eggers (Vorsitz), Prof. Dr.-Ing. Günther Pawellek (stv. Vorsitzender), Dr.-Ing. Axel Schönknecht
Sitz des Vereins: Hamburg,  Vereinsregister Amtsgericht Hamburg VR 13599, Gerichtsstand: Hamburg

 

(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter www.fglhamburg.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)

Klicken Sie hier, um den FGL-Newsletter wieder abzubestellen