FGL e.V.  
 

FGL e.V.

FGL-Logistik-Newsletter 07/2013

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

 
+ AK-INST "Kennzahlengestützte Performance-Messung" +
 
In der 85. Sitzung des FGL-Arbeitskreises "Integrierte Instandhaltung" am 25.06.2013 trafen sich die Teilnehmer bei der Franke + Pahl Gesellschaft für technische Dienstleistungen mbH & Co. KG. Zunächst wurde das vorherige Thema "Entwicklung der sozialen Kompetenz für Instandhalter" abschließend diskutiert. Thema des Tages war die "Kennzahlengestützte Performance-Messung". Auf der Basis von Schlüsselkennzahlen, wie z.B. Anlagenverfügbarkeit oder IH-Kostenquote, werden die betrieblichen Prozesse hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit zeitnah bewertet. Ziel des Arbeitskreises ist, die verwendeten Strategien der Instandhaltung und Ersatzteillogistik im Sinne des Verfahrenscontrollings überprüfen zu können und die Entscheidungsfindung für Reorganisationsmaßnahmen zu unterstützen. Den Arbeitskreismitgliedern stehen die Ausarbeitungen zu den Themen über den internen Bereich der Internetplattform des Arbeitskreises zur Verfügung. Zum Arbeitskreis  
 
+ FGL-Seminar "Transport- und Lagerlogistik" +
 
Aktuelle Konzepte, Systemlösungen und Projektbeispiele aus dem Bereich der Transport- und Lagerlogistik werden anlässlich des FGL-Seminars am 19.09.2013 vorgestellt.  Themen in der Beschaffungs- und Zulieferlogistik sind die bestandsarme Zulaufsteuerung sowie die Risikominimierung in der Supply Chain. Bei Rationalisierungsplanungen in der Produktlogistik sind der innerbetriebliche Transport und die Lagerorganisation zu verbessern. Methoden zur Optimierung der Lagerwirtschaft, wie z.B. die Funktionsanalyse und Informationsflussanalyse zur Aufdeckung von Potenzialen, werden diskutiert. Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Beschleunigung der Prozesse bei Lager- und Kommissioniersystemen werden erläutert. Innovative Lösungsansätze und Projektbeispiele zur Distributionslogistik runden das Praxisseminar ab. Siehe vorläufiges Programm
 
+ Risikoanalyse in der Supply Chain in MEPORT +
 
Die Risikoanalyse im Methodenportal MEPORT wurde um das Beispiel der Anwendung in Supply Chains ergänzt. Durch die enge Verflechtung der Unternehmen mit ihren Lieferanten und Kunden sowie den Logistikdienstleistern verändert sich die Risikosituation für die einzelnen Unternehmen. Im Anwendungsbeispiel werden die Risiken unternehmensübergreifend betrachtet. Die Anwendung der Methoden zur Risikoidentifizierung und -bewertung und auch zur Maßnahmenanalyse wird erklärt. Zur Risikoanalyse  (für angemeldete User unter "Links & Literatur, 4. Beispiel)
 
+ Veranstaltungen +
19.09.2013   Fachseminar "Transport- und Lagerlogistik" vorläufiges Programm
07.11.2013   21. Workshop "Integrierte Instandhaltung"
 
Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter: FGL-Logistik-Newsletterarchiv
 

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:


Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
hit-Technopark
Tempowerkring 10
D-21079 Hamburg
Tel.: 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail: newsletter@fglhamburg.de
Internet: www.fglhamburg.de

**********************************************************************************************************************************************************************

Geschäftsführer:  Dipl.-Volksw. Stefan Zahn
Vorstand:  Dipl.-Ing. Peter Eggers (Vorsitz), Prof. Dr.-Ing. Günther Pawellek (stv. Vorsitzender), Dr.-Ing. Axel Schönknecht
Sitz des Vereins: Hamburg,  Vereinsregister Amtsgericht Hamburg VR 13599, Gerichtsstand: Hamburg

 

(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter www.fglhamburg.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)

Klicken Sie hier, um den FGL-Newsletter wieder abzubestellen.