FGL e.V.  
 

FGL e.V.

FGL-Logistik-Newsletter 07/2011

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

 
+ 1.000ster Nutzer des Methodenportals MEPORT registriert +
 

Den Unternehmenserfolg durch Produkt- und Prozessinnovationen zu sichern und zu steigern, ist in vielen Unternehmen ein aktuelles Thema. Hier werden zunehmend zahlreiche Methoden zur Problemlösung, zur Analyse und Optimierung eingeführt und geschult. Dennoch fällt oft noch eine nachhaltige Umsetzung und Integration in den Geschäftsbetrieb schwer. Der FGL-Arbeitskreis "Methoden-Managementportal", an dem sich interessierte Unternehmen für das 2. Halbjahr 2011 noch anmelden können, empfiehlt daher: (1) Schulung der Mitarbeiter in der Moderation der eigenen Methodenanwendung, (2) Einführung einer innovationsfreundlichen Unternehmenskultur sowie (3) Technik-Unterstützung durch ein neuartiges internetbasiertes Methoden-Management-System wie MEPORT, ggfls. abgestimmt auf die spezifischen Erfordernisse des Unternehmens oder Unternehmensbereiches. Mit den inzwischen über 1.000 Nutzern  von MEPORT sieht sich die FGL e.V. hierbei auf dem richtigen Weg: Manuskript

 
+ FGL-Seminar "Ersatzteillogistik und After Sales Service" am 22.09.2011 +
 

Produktionsunternehmen und Logistik-Dienstleister konzentrieren sich zunehmend auf die zusätzlichen Auftragschancen im After Sales Bereich. Zur Effizienzsteigerung in den Dienstleistungen sind neue Organisationskonzepte und Verfahren erforderlich, wie z.B. differenzierte Versorgungsstrategien, Verbesserung der Servicequalität und neue Prognosemethoden für Ersatzteilbedarfe. Die Unterstützung der Serviceabteilung in ihren Aufgaben und Prozessen durch internetbasierte Methoden-Management-Systeme bietet einen weiteren neuen Ansatz zur Steigerung des Erfolgs. Neben Praxisprojekten aus dem Maschinenbau, Flugzeugbau und Windenergieanlagenbau werden  in diesem FGL-Seminar innovative Methoden und Tools zur Optimierung im After Sales Bereich vorgestellt und diskutiert. Anmeldung

 
+ Neue Studie "Ersatzteillogistik im Maschinenbau" +
 

Die effiziente Lagerhaltung von Ersatzteilen führt im Maschinenbau, insbesondere bei Investitionsgütern und langlebigen Gebrauchsgütern, immer wieder zur Diskussion. Deshalb ist es eine der wichtigsten Managementaufgaben, die Optimierungspotenziale im After Sales Geschäft permanent zu analysieren und zu nutzen. Im Vordergrund der neuen Studie stehen Prognosemethoden sowie die Auswahl geeigneter Dispositionsverfahren und deren Parameter. Mit einem neuen Prognose-Tool können die eigenen Prognosemethoden überprüft und das Optimierungspotenzial durch geeignete Methoden quantifiziert werden. Zum Inhalt

 
+ Neue Veröffentlichungen zur Logistik +
 
Pawellek, G.
Schönknecht, A.
Cost and performance evaluation impacts of container vessels on seaport container terminals.
Research Papers Series of TU-Hamburg (2011)3
 
+ Veranstaltungen +
         
22.09.2011 Fachseminar "Ersatzteillogistik und After Sales Service"
   
 
Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter: FGL-Logistik Newsletterarchiv
 

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:


Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
hit-Technopark
Tempowerkring 10
D-21079 Hamburg
Tel.: 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail: newsletter@fglhamburg.de
Internet: www.fglhamburg.de

 

**********************************************************************************************************************************************************************

Geschäftsführer:  Dipl.-Volksw. Stefan Zahn
Vorstand:  Dipl.-Ing. Peter Eggers (Vorsitz), Prof. Dr.-Ing. Günther Pawellek (stv. Vorsitzender), Dr.-Ing. Axel Schönknecht
Sitz des Vereins: Hamburg,  Vereinsregister Amtsgericht Hamburg VR 13599, Gerichtsstand: Hamburg

 

(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter www.fglhamburg.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)

Klicken Sie hier, um den FGL-Newsletter wieder abzubestellen