FGL e.V.  
 

FGL e.V.

FGL-Logistik-Newsletter 02/2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

 
+ Agile Prozesse nachhaltig einführen +
 

Das 23. Hamburger Logistik-Kolloquium am 27.02.2014 an der TU Hamburg-Harburg befasst sich mit der Gestaltung und Steuerung agiler Prozesse im Unternehmen. Steigende Anforderungen an die Zusammenarbeit in Produktions- und Logistiknetzwerken erfordern es, eigene Prozesse zu beherrschen und auf Veränderungen flexibel reagieren zu können. Notwendig sind mehr Effektivität und Effizienz in der Prozesssteuerung und -gestaltung, innovative Verzahnung von Entwicklung, Beschaffung, Produktion und Vertrieb sowie ein Controlling zur kontinuierlichen Prozessüberwachung und -verbesserung. Die Referenten aus Unternehmen und Wissenschaft betrachten die Agilität in verschiedenen Funktionsbereichen aus Sicht innovativer Lösungsansätze, Vorgehensweisen, Methoden und Praxisprojekte. Programm und Anmeldung

 
+ Studie "Analyse und Bewertung komplexer Systeme" +
 

Die Entscheidungsfindung bei komplexen Fragestellungen in Unternehmen wird zunehmend schwieriger. Fortschreitende Globalisierung, Entwicklung zu den Märkten, kürzere Produktlebenszyklen und steigende Produktvielfalt führen zu vielfältigsten Einflussgrößen und Abhängigkeiten. Die Studie untersucht die zur Entscheidungsunterstützung in komplexen Systemen vorhandenen Analyse- und Bewertungsmethoden. Der mögliche Umgang mit Komplexität und den Komplexitätstreibern werden behandelt. Es werden umfangreichere Methodenkonzepte und deren Anwendung analysiert, wie z.B. das Sensitivitätsmodell nach Vester und die Matrixmethode zur logistikgerechten Produktentwicklung. Zum Inhalt

 
+ AK-INST "Wissensdatenbank in der Instandhaltung" +
 

In der 87. Sitzung des FGL-Arbeitskreises "Integrierte Instandhaltung" am 13.02.2014 trafen sich die Teilnehmer bei der Jungheinrich Norderstedt  AG & Co. KG. Zunächst wurde das vorläufige Ergebnis zur  vorhergehenden Sitzung "Energiemanagementsysteme und Energieeffizienz"  diskutiert. Hierzu liegt inzwischen eine Studie zur "Einführung eines Energiemanagementsystems in produzierenden Unternehmen" vor. Anschließend wurde das Thema "Wissensspeicher bzw. Wissensdatenbanken zum Know-how-Transfer und zur Fehlersuche" behandelt. Die Teilnehmer berichteten über ihre Erfahrungen zur Auswahl, zum technischen Aufwand und Nutzen beim Aufbau von Wissen-Managementsystemen für den Instandhaltungsbereich. Themen des Arbeitskreises

+ Neue Veröffentlichung zur Logistik +
 
Pawellek, G.
Martens, I.
Anlagenverfügbarkeit optimieren - Wissenbasierte Tools für Instandhaltung und Ersatzteillogistik. CITplus (2014)1/2, S.39-49
   
+ Veranstaltungen +
   
27.02.2014 23. Hamburger Logistik-Kolloquium
Weitere Veranstaltungen siehe unter FGL-Akademie
 
Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter: FGL-Logistik Newsletterarchiv
 

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:


Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
hit-Technopark
Tempowerkring 10
D-21079 Hamburg
Tel.: 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail: newsletter@fglhamburg.de
Internet: www.fglhamburg.de

**********************************************************************************************************************************************************************

Geschäftsführer:  Dipl.-Volksw. Stefan Zahn
Vorstand:  Dipl.-Ing. Peter Eggers (Vorsitz), Prof. Dr.-Ing. Günther Pawellek (stv. Vorsitzender), Dr.-Ing. Axel Schönknecht
Sitz des Vereins: Hamburg,  Vereinsregister Amtsgericht Hamburg VR 13599, Gerichtsstand: Hamburg

 

(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter www.fglhamburg.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)

Klicken Sie hier, um den FGL-Newsletter wieder abzubestellen.