FGL e.V.  
 

FGL e.V.

FGL-Logistik-Newsletter 01/2010

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

 
+ "Mit Innovationen Zukunft gestalten" ist das Motto des 19. Hamburger Logistik-Kolloquiums am 04.03.2010 +
 

Die wirtschaftliche Situation zu Beginn des Jahres 2010 stellt Unternehmen vor die Frage, mit welcher Strategie sie die Krise am besten meistern sollen. In den letzten Monaten standen vor allem die Ausgaben auf dem Prüfstand. Nun gilt es verstärkt mit Innovationen den Erfolg des Unternehmens zu gestalten. Dabei beziehen sich Innovationen nicht nur auf neue Produkte und Dienstleistungen. Denn diese kosten Geld und schmälern die Liquidität. Vielmehr besteht die Herausforderung darin, parallel zu Produkt- und Dienstleistungsinnovationen mit geeigneten Prozessinnovationen gleichzeitig Einsparungspotenziale zu erschließen. Die Strategie "Mit Innovationen Zukunft gestalten" wird dann besonders umgesetzt, wenn Methoden und IT-Tools sowie Mitarbeiterschulungen zum Einsatz kommen. Das vorläufige Programm

 
+ Buchhinweis zum Thema "Entwicklung einer Innovationsstrategie" +
 

So lautet der Abschnitt 3.3 im Buch "Ganzheitliche Fabrikplanung" aus dem Institut für Technische Logistik der TU Hamburg-Harburg. Weiterhin werden im Abschnitt 3 "Strategieplanung" die Entwicklung einer Standortstrategie (Abschnitt 3.4) und die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie (Abschnitt 3.5) behandelt (siehe Inhaltsverzeichnis). Das Buch beschreibt die Fabrikplanung mit ihren planungstechnischen Grundlagen, Vorgehensweisen, Methoden und EDV-Tools nicht nur für Studenten, sondern auch für den Planer in der Praxis. Die "Innovationsstrategie" klärt: Wo stehe ich? Was kann ich? Was muss ich tun? Ein kennzahlengestütztes Innovationscontrolling dient der permanenten Potenzialanalyse und Potenzialerschließung. Ihr Coupon

 
+ Verbundprojekt "After Sales Service" +
 

Produktbegleitende Dienstleistungen gewinnen im Maschinen- und Anlagenbau und insbesondere bei Anbietern der Automatisierungstechnik erheblich an Bedeutung. Bei manchen Herstellern beträgt der Umsatz im Servicegeschäft bereits 25% bis 50% des Gesamtumsatzes. Unerlässlich für das zukünftige Servicegeschäft ist es, die erfolgversprechenden Auftragsarten zu identifizieren und die zugehörigen Geschäftsprozesse zu optimieren (siehe Veröffentlichung). Neue Methoden und Tools stehen hierfür zur Verfügung.  Das neue Verbundprojekt "After Sales Service" wird dieses Thema sowohl firmenneutral als auch firmenspezifisch behandeln. Näheres zum Verbundprojekt

 
+ Neue Veröffentlichungen zur Logistik +
           
Martens, I.
Pawellek, G.
 
Instandhaltung und Ersatzteillogistik: Methoden und Tools zur wissensbasierten Optimierung der Kapazitäten und Ersatzteilbestände.
CITplus 10(2009), S.2-5
 
+ Veranstaltungen +
         
27.01.2010 Abendveranstaltung "Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit: Vermeiden von Reibungsverlusten mit der Wertstrom-Analyse"
11.02.2010 Abendveranstaltung "Schlankes und effizientes Qualitätsmanagement mit MEPORT QM"
25.02.2010 Abendveranstaltung "Target Costing: Visualisierung von Potenzialen zur Kostensenkung"
04.03.2010 19. Hamburger Logistik-Kolloquium 2010: "Mit Innovationen Zukunft gestalten"
 
 
Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter: FGL-Logistik Newsletterarchiv
 

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:


Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
hit-Technopark
Tempowerkring 10
D-21079 Hamburg
Tel.: 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail: newsletter@fglhamburg.de
Internet: www.fglhamburg.de

 

**********************************************************************************************************************************************************************

Geschäftsführer:  Dipl.-Volksw. Stefan Zahn
Vorstand:  Dipl.-Ing. Peter Eggers (Vorsitz), Prof. Dr.-Ing. Günther Pawellek (stv. Vorsitzender), Dr.-Ing. Axel Schönknecht
Sitz des Vereins: Hamburg,  Vereinsregister Amtsgericht Hamburg VR 13599, Gerichtsstand: Hamburg

 

(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter www.fglhamburg.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)

Klicken Sie hier, um den FGL-Newsletter wieder abzubestellen