FGL e.V.  
 

FGL e.V.

FGL-Logistik-Newsletter 01/08

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachfolgend einige aktuelle Punkte zu Ihrer Information:

 

+ 17. Hamburger Logistik-Kolloquium am 06.03.2008 +

Leitgedanke des diesjährigen Logistik-Kolloquiums an der TU Hamburg-Harburg ist "Nachhaltigkeit in der Logistik". Es werden Lösungsansätze für die Unternehmenslogistik in verschiedenen Branchen und die Logistikwirtschaft aufgezeigt. Insbesondere die Optimierung der logistischen Prozesse bietet noch erhebliche Potenziale bezüglich Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz. Ziel ist, diese neuen Lösungen und Trends zur Optimierung in den Gestaltungsbereichen der Logistik vorzustellen und zu diskutieren. (Programm)

 

+ Ideenportal der FGL e.V. beschleunigt Wissentransfer +

Um den Transfer neuer Erkenntnisse in die Unternehmenspraxis zu beschleunigen, dient ein neues Ideenportal der FGL e.V. Gezielt können Ideen oder neue Themen erfasst, gesammelt und ausgewertet werden, so dass entsprechende Aktivitäten frühzeitig initiiert werden können. Das Portal unterscheidet die Ideenvorschläge nach kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen, wie z.B. Verbundprojekte, Arbeitskreise, Diplomarbeiten oder Forschungsprojekte. Ideenportal

 
+ WISSENnet: Neues Modulkonzept für Methodenworkshops +

Die Anwendung von Methoden bei der Anpassung an sich wandelnde Umweltbedingungen wird in den Unternehmen immer wichtiger. Denn Entscheidungen für Verbesserungsmaßnahmen oder Investitionsvorhaben müssen mit entsprechender Qualität abgesichert werden, soll sich der gewünschte Erfolg einstellen. Das Logistik-Kompetenznetzwerk WISSENnet der Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. hat das Modulkonzept für die Logistik-Weiterbildung um ein modulares Programm für Methodenworkshops erweitert. Unterschieden werden Basis- und Vertiefungsmethoden z.B. für die Aufgabenklärung, Lösungssuche und Entscheidungsfindung in den Bereichen Produkt- und Unternehmensentwicklung, Produktion und Logistik sowie Anlagenwirtschaft. Methodenworkshops

+ Aktuelle Umfrage zu Tanklagerkapazitäten in Deutschland +

Die FGL Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. führt in Kooperation mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg eine aktuelle Umfrage zur Situation der Lagerung von Flüssiggütern in Deutschland durch. Ziel ist es, einen Tanklageratlas zu generieren, um die Standorte, ihre Kapazitäten und zu lagernde Produkte transparent darstellen zu können. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion in der Biodiesel-Herstellung ist es wichtig, die vorhandenen Tanklager-kapazitäten zu kennen und den Bedarf für neue Kapazitäten abzuschätzen. Wenn Sie zur Lagerung Ihrer Produkte Tanks benötigen, bitten wir Sie sich an dieser kurzen Umfrage (ca. 15 Minuten) zu beteiligen. Gerne lassen wir Ihnen nach der Auswertung die anonymisierten Ergebnisse zukommen. Tanklager-Umfrage

 

+ Veranstaltungen +
 

07.02.2008 Abendveranstaltung "MEPORT - Instrument zur effektiven Methodenanwendung"
21.02.2008 Abendveranstaltung "Target Costing: Instrument zur Unterstützung des Produktentwicklungssprozesses"
06.03.2008 17. Hamburger Logistik-Kolloquium
..
Die letzten Ausgaben des Logistik-Newsletters finden Sie unter: FGL-Logistik Newsletterarchiv

Weitergehende Informationen über den FGL-Logistik-Newsletter erhalten Sie von:

 

Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V.
hit-Technopark
Tempowerkring 10
D-21079 Hamburg
Tel.: 040/79012-271
Fax: 040/79012-274
E-Mail: newsletter@fglhamburg.de
Internet: www.fglhamburg.de

 

**********************************************************************************************************************************************************************

Geschäftsführer:  Dipl.-Vw. Stefan Zahn
Vorstand:  Joachim Thomas (Vorsitz), Prof. Dr.-Ing. Günther Pawellek (stv. Vorsitzender), Dr. Martin Makait, Dr. Joachim Matthies
Sitz des Vereins: Hamburg,  Vereinsregister Amtsgericht Hamburg VR 13599, Gerichtsstand: Hamburg

 

(Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt sein, so ist unter www.fglhamburg.de ein Newsletter-Archiv verfügbar)

Klicken Sie hier, um den FGL-Newsletter wieder abzubestellen